Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Gutscheine des Zentrums für Athletik und Prävention bzw. Gutscheineinlösung

1. So kommt ein Vertrag zustande
1.1 Alle Gutscheine unter zap-training.com stellen kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar.
1.2 Der Kunde bestellt die von ihm gewünschten Gutscheine über zap-training.com durch wahrheitsgemäßes Ausfüllen und Absenden des Bestellformulars. Der Vertrag kommt zustande, wenn ein Trainer des Zentrum für Athletik und Prävention dieses Angebot annimmt. Die Annahme erfolgt unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit der bestellten Gutscheine. Die Erklärung der Annahme gegenüber dem Kunden ist nicht erforderlich; der Kunde verzichtet auf diese gemäß § 151.


2. Gutscheine einlösen
2.1 Gutscheine werden wahlweise per Vorkasse (Überweisung), per Rechnung (Überweisung) oder bei Lieferung sowie im Zentrum für Athletik und Prävention beim jeweiligen Trainer in bar bezahlt.
2.2 Der Wert der Gutscheine wird nicht in Bargeld ausgezahlt.
2.3 Sollte bei einem Gutschein der Wert für Ihre Wunsch-Anwendung nicht ausreichen, können Sie die Differenz direkt im Zentrum für Athletik und Prävention beim jeweiligen Trainer in bar begleichen.
2.4 Die Gültigkeitsdauer eines Gutscheins von einem Trainer des Zentrums für Athletik und Prävention beträgt 12 Monate ab Ausstellungsdatum (Gutscheinkauf).
2.5 Die Gutscheine eines Trainers des Zentrums für Athletik und Prävention berechtigen Sie oder die von Ihnen bestimmte Person nach vollständiger Bezahlung, innerhalb des Gültigkeitszeitraums zur Buchung eines Termins für eine Person.


3. Preise, Fälligkeit, Bezahlung und Gefahrenübergang
3.1 Alle Preise sind Endverbraucherpreise in Euro inkl. der jeweils gültigen MwSt. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Der Kaufpreis wird sofort fällig.
3.2 Ein Versand der Gutscheine ist möglich, erfolgt aber erst wenn der entsprechende Betrag bezahlt wurde (siehe 2. Gutscheine einlösen; Punkt 2.1.).


4. Widerruf
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Erklärung in Textform, jedoch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Zentrum für Athletik und Prävention
Am Ginnheimer Wäldchen 1
60431 Frankfurt
info@zap-training.com
Telefon: +49 (0) 176 – 10 35 36 29

5. Pflichten des Kunden

5.1 Der Kunde verpflichtet sich, die angebotenen Dienste nicht zu missbräuchlichen Zwecken zu nutzen. Missbräuchlich ist insbesondere die Nutzung der Dienste zur Verbreitung unaufgeforderter Massensendungen sowie eine Nutzung, welche die Integrität und die Leistungsfähigkeit der Dienste bzw. des Netzwerkes oder von Teilen der Dienste bzw. des Netzwerkes und seiner Einwahlpunkte über das vertraglich vereinbarte Maß belasten. Missbräuchlich ist ferner die Nutzung der Dienste zur Verbreitung, Ladung oder Veröffentlichung von Daten, die Rechte Dritter verletzen oder beeinträchtigen können, oder der Bedrohung oder Verunsicherung Dritter dienen.


6. Datenschutz
6.1 Das Zentrum für Athletik und Prävention versichert, bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten des Bestellers die Bestimmung des Bundesdatenschutzgesetzes unter Anerkennung einschlägiger Rechtsnormen zu beachten.
6.2 Persönliche Daten des Bestellers und des Empfängers werden vertraulich behandelt. Sie werden an Dritte nur dann weitergegeben, wenn dies zum Zweck der Vertragsabwicklung zwingend erforderlich ist.
6.3 Das Zentrum für Athletik und Prävention erhebt und speichert nur die Daten, welche erforderlich sind, bzw. der Kunde an http://www.zap-training.com übermittelt.


7.Schlussbestimmungen
Änderungen und Ergänzungen der AGB bedürfen der Schriftform. Die Rechtsunwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Rechtswirksamkeit der anderen Vertragsteile nicht. Die Vertragsparteien verpflichten sich, eine unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die ihr im wirtschaftlichen Ergebnis am nächsten kommt und dem Vertragszweck am Besten entspricht. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.


8. Anwendbares Recht
Es gilt das Deutsche Recht. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.


9.Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten in der jeweils aktuellen Fassung für alle Geschäftsbeziehungen zwischen einem Trainer des Zentrum für Athletik und Prävention und seinen Kunden.